Pass auf, was du dir wünschst – der Weg der Transformation

Seit längerem vernimmt man immer wieder das Wort „Transformation“ aus vielen Richtungen. Oft kommt dieses Wort sehr leicht über die Lippen; der Wunsch danach ist gross. Jedoch kaum jemand ahnt die Konsequenzen und die Schmerzen einer Transformationsphase.

Sei dir ganz stark bewusst, dass eine Transformation immer tiefgreifende Auswirkungen auf dein Leben hat. Und sie tritt in dein Leben komplett unangemeldet – oft aus heiterem Himmel – und mit solch einer Wucht, dass sie dich sofort in den Schmerz des alchemistischen Feuers schmettert. Ohne Pardon, ohne Rücksicht auf dein Befinden.

Das Wort Transformation bedeutet auf lateinisch transformare – umformen; in eine andere Form bringen und dies geschieht oft durch eine äussere Situation, die dich zu etwas „zwingt“. Bei der Transformation geht es üblicherweise um das Loslassen von etwas Altem, seien es äussere Verbindungen/Situationen (wie Verlust von Job, Finanzen, Personen, Unfall, …), oder durch innere Prozesse, wie alte Glaubensmuster oder Verhaltensweisen, die dich blockieren/zurückhalten, Krankheit, etc. Dieser Prozess beginnt meistens nicht freiwillig.

Wenn es dich erwischt, kann es sich zuerst wie ein Schock anfühlen, wie ein Erdbeben. Dann kommt der Schmerz, der alchemistische Vorgang. Es ist wichtig, den Schmerz zuzulassen, sich aber auch Zeit für Reflektion zu nehmen und den Rückzug zuzulassen, um herauszufinden, um was es wirklich geht und wie es weitergehen soll.

Es kann eine grosse Prüfung für dich sein, ob du deiner inneren Wahrheit folgen möchtest, oder ob du noch nicht bereit dafür bist und lieber wieder zurück in dein altes Leben gehen möchtest. Es ist deine Entscheidung und beide haben ihr Anrecht, aber auch ihre Konsequenzen/Auswirkungen.

Es kann zu deiner Helden-/Innen-Reise führen, indem du in diesem sehr tiefgreifenden Prozess neue Stärken, neue Fähigkeiten finden/entdecken kannst, wenn du dich dem hingibst. Vielleicht liebe ich deshalb Märchen. Sie offenbaren mir auf einer tieferen Ebene mystische Transformationsprozesse in unserem menschlichen Dasein.

Wenn du dich für den Weg nach vorne entscheidest, kann dir das Bild des Phönix helfen, indem du dich mit der Kraft, die in dieser Metapher steckt, verbindest und sie für deinen weiteren Prozess verwendest. Auch wenn du dich im Moment noch wie ein verwundeter Phönix fühlst, der noch auf schwelenden, rotglühenden Kohlen steht und du keine Ahnung hast, wohin dich die innere Führung bringen wird. Suche dabei nach einem Licht in der Ferne, welches dein Kompass auf deiner weiteren Transformationsreise sein wird. Das Leuchtfeuer, das dir deinen Weg in der Dunkelheit weisen wird, ohne wirklich zu wissen, wohin die Reise schlussendlich geht.

Aber ich weiss aus eigener Erfahrung, dass mich jedes alchemistische Feuer, jede Transformation wieder ein Stückchen stärker und weiser gemacht hat. Für mich lohnt es sich, mich diesen Prozessen hinzugeben, durch die schmerzhafte Wandlungsphase durchzuschreiten, um mit neuen Gaben weiter auf meinem Weg vorwärts zu gehen …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert